Teamsport

Ich habe einige Zeit überlegt ob ich das schreiben soll. Und ja, ich schreibe es. Nicht weil ich rumjammern will, sondern weil mir das echt auf der Seele liegt. Oder für die nichtreligiösen Leser: mir nicht aus dem Kopf geht.

Ich spiele Fussball. Nicht gut. Wirklich nicht gut. Also eher schlecht. Aber darum soll es mal nicht gehen. Wobei es eine Rolle spielt. Aber von Anfang an.

Vor einigen Monaten habe ich in Tallinn eine Gruppe Menschen kennengelernt, die sich einmal die Woche auf einem Fussballplatz getroffen hat um – auf neudeutsch – einfach zu kicken. Da gab es Spieler die sehr gut und erfahren waren – und halt solche wie mich. “der Wille ist da aber die Technik ist mies” Spieler. Und es war gut so. Wir hatten eine Menge Spass.Und haben den eigentlich noch. Dann aber ist etwas passiert was die Sache auf den Kopf gestellt hat: Wir sind der Amateurliga in Estland beigetreten. Seit dem spielen wir am Wochenende gegen ein anderes Team, 2mal 30 Minuten. Und am anfang haben wir alle Spiele verloren doch zum Ende der Hinrunde dann ein Sieg und ein Unentschieden gegen den Tabellenersten. Was haben wir uns gefreut. Die Rückrunde hat auch gut begonnen, ein Sieg und ein Unentschieden. Also sollte doch alles toll sein.

Sollte. Ist es aber nicht.
Der Grund ist einfach. Wir sind zuviele. Das heisst, dass wir durchwechseln müssen. Was auch ok ist im Grunde. Oder sagen wir, es wäre ok, wenn alle wechseln würden. Aber nun hat es sich ergeben das der Spieler, mit dem ich hätte wechseln sollen deutlich besser spielt als ich. Er fing an (was auch nur daran lag das er sich so aufgeregt hat, dass er nicht anfangen soll sondern ich.) Ich habe mit ihm gesprochen und es war klar, dass er auch mal raus soll. Ich habe die gesamte erste Hälfte draussen verbracht. Er hat nicht einmal daran gedacht, dass er vielleicht mal raus gehen sollte um mich spielen zu lassen. In der 2ten Hälfte das selbe. Dank eines anderen Spielers bekam ich dann insgesamt noch 7 Minuten Einsatz (von 60!). Nun muss ich mir ankreiden, dass ich ihn nicht rausgerufen habe sondern mir gesagt habe, er wird wohl irgendwann mitkriegen, dass es Zeit sein könnte zu wechseln. Hat er aber nicht.

Nach dem Spiel gab es dann eine interessante SMS Diskussion in der klar wurde, dass er der MEinung war es ist besser wenn er durchspielt weil er halt besser ist. gut ne gewisse Logik sehe ich da auch. Dann aber frage ich mich warum ich meinen Anteil an den Ligagebühren zahle wenn ich nicht zum spielen komme.
Was ist wichtiger? Das man gewinnt oder das alle im Team Spass haben? Ich glaube, dies ist die Frage die hier entscheidet. Und ich bin klar auf: Alle sollen Spass haben. Dann verliert man vielleicht, mag sein, aber welche Motivation hat man denn sonst als Amateur in einer Mannschaft zu sein wenn man dann nur zusehen darf wie andere spielen und man sich ab und zu gleich einem hungrigen Vogel sich auf achtlos weggeworfene Brotkrumen sprich Einsatzzeiten stürzen muss?

Stehe ich mit dieser Meinung alleine da? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare!

Advertisements

2 thoughts on “Teamsport

  1. Nein, du bist nicht alleine mit deiner Meinung. Ich verliere lieber und alle haben Spass, also zu gewinnen und die hälfte kotzt es an!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s