Gutt, das Thema ist zu gross

Ich geb auf. Mal wieder. Es ist jetzt nicht so, dass ich das Tehma ignoriert hatte bisher. Ich habe mir nur gedacht, dass ich mich dazu nicht in meinem Blog äussern will. Weil es eh keinen interessiert. Oder doch. Aber weil das Thema so bestimmend ist, dass es fast schon nervt.

Jetzt ist er zurückgetreten. Und ich muss ich mich gleich mal positionieren: Und das ist auch gut so. Und das sage ich obwohl ich (wie viele ja wissen) Liberaler bin. Denn es geht einfach nicht derartig zu betrügen und dann zu sagen: Mei, es kam raus. Doof jetzt… kann ich leugnen?…nein?… Gut Sorry tut mir leid geb ich de Doktor halt ab und jetzt ist aber auch gut.

Es nervte ein wenig, dass aus der Sache so ein Lagerwahlkampf wurde, nach dem Motto wer den Rücktritt fordert marschiert mit Gabriel, Trittin und Lötsch. Man musst sich immer gleich erklären. Wobei ich glaube, dass es nicht nur mir so ging. Aber ich spreche nun mal nur von mir und aus meiner Sicht. Was Guttenberg gemacht hat war mit “ich habe Fehler gemacht” unzureichend beschrieben. Er hat schlicht und ergreifend massiv betrogen. Warum ich das sagen kann? Weil es nachweisslich mehr als nur ein paar Stellen in der Arbeit gibt, wo er ohne Angabe der Quelle das geistige Eigentum anderer als sein eigenes ausgegeben hat. Sicherlich, in der heutigen Zeit ist geistiges Eigentum ein hochspannendes Thema. Die Zahl derer, die bisher noch nie ein Lied oder einen Film aus dem Internet geladen haben dürfte gering sein. Wie soll man also mit diesem Thema umgehen? War es eine lässliche Sünde? Ich sage nein, denn es ist nicht so, dass er das einfach nur kopiert hat für sich – er hat es danach als seine eigene Leistung ausgegeben. Und das kreide ich ihm an.

Spannend finde ich immer das Gegenargument: Das war vor ein paar Jahren, aber als Minister hat er doch tolles geleistet. Ich frage mich dann immer: Was? Er hat den Einsatz in Afghanistan Krieg genannt. Super Leistung. Und er hat die grösste Reform der Bundeswehr durchgeführt. Äh nein. er hat sie Angekündigt. Aber er hat die Wehrplicht abgeschafft. Ausgesetzt. und das auch nur auf massives Drängen der FDP. Er hat gegen die Hilfen für Opel abgelehnt. Wollte. Denn gezahlt wurden dich dann ja dennoch. Warum wird das alles eigentlich nicht der FDP auch so hoch angerechnet, die hat das alles auch gefordert…

Ich denke beide Seiten sollten sich beruhigen. Die Opposition hat den Minister nicht gestürzt und sollte sich das auch nicht ans Rever heften. Und die CDUCSU Anhänger sollten sich wirklich fragen ob ein “so schlimm war das ja doch garnicht” wirklich die Botschaft ist, die man verbreiten will.

 

Auch das oft eingewandte: Das ganze ist eine Linke Hetzkampagne halte ich für dummes Zeug. Die Sache kam heraus, da jemadn die Arbeit Rezensiert hatte. Das ist nun mal so mit Doktorarbeiten. Und diesem Rezensenten fiehl einiges auf, hat nachrecherchiert und hat Plagiate gefunden… und dann immer mehr. Das ist keine Hetzkampagne sondern ein normaler Vorgang.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s